Post navigation

Ein glückliches Leben in nur sieben kleinen Schritten

Allgemein · · Keine Kommentare

Ein glückliches Leben wünscht sich jeder Mensch. Doch wie können wir das erreichen? Sicher ist, dass die meisten Menschen ihr Leben komplizierter und unglücklicher gestalten, als es sein muss. Es braucht einen Hauch von Weisheit, um das Gegenteil zu tun.

Unser heutiges Leben ist so schnelllebig, so rasant und gefüllt mit Dramen und Ablenkungen. Oftmals scheinen die Tage aus den Nähten zu platzen. Das Verrückteste daran ist, dass wir und so sehr an dieses Chaos gewöhnt haben, dass wir denken, es sei normal. Doch täglich stellen wir uns zumindest unbewusst die Frage, warum wir uns so verdammt gestresst und unglücklich fühlen. Auch ich lebte lange Jahre auf diese Art und Weise, es kam mir nie in den Kopf, dass es auch anders gehen könnte. Die wichtigste Lektion, die ich in meinem Leben lernte, ist, das wir selbst für das Glück in unserem Leben verantwortlich sind.

➜ Meine Empfehlung für Dich:Raidboxes Managed WordPress Hosting

Wir können unser Leben Schritt für Schritt einfacher und glücklicher gestalten. Daher möchte ich Dich heute ermutigen, Dich auf ein kleines Experiment einzulassen, um die sieben einfachen Schritte in Dein Leben zu integrieren. Gehe einfach einen Schritt nach dem anderen, und Du wirst dort ankommen, wo ich jetzt schon bin.

1

Ein glückliches Leben führen heißt, das Wichtige zu identifizieren

Identifiziere das Wichtige und vergiss den Rest. Das mag sich für Deine Ohren sehr drastisch anhören, doch es ist nicht so. Ganz im Gegenteil: Es ist ein wichtiger Schritt zu einem entspannten und glücklichen Leben. Wenn Du nicht genau aufpasst, füllt sich Dein Tag schnell mit zeitraubenden Aktivitäten, von denen die meisten unwichtig sind. Bei einer wirklich guten Produktivität geht es nicht nur darum, Dinge zu erledigen. Nein, es geht vor allem auch darum, Dinge unerledigt zu lassen. Finde also das Wichtigste heraus, dass, was wirklich erledigt werden muss. Genau das muss erledigt werden. Alles andere hingegen nicht. Vergiss den Rest. Die Einfachheit und Effizienz stützt sich stark auf die Beseitigung der nicht wesentlichen Aufgaben.

Erledige stets die wesentlichen und beseitige die unwesentlichen Aufgaben. Das verschafft Dir Glück und vor allem Zufriedenheit.

2

Entrümpele Deinen Wohn- und Arbeitsraum

Deinen Wohn- und Arbeitsraum zu entrümpeln organisiert die Dinge besser. Zudem hat eine aufgeräumte Umgebung starken Einfluss auf Deine Seele. Es ist einfach weniger Ablenkung da, weniger Dinge, die Dich drücken könnten. Die visuellen Ablenkungen in Deinem Lebensraum sind zum Teil erheblich und die Auswirkungen auf Dein seelisches Befinden zuweilen direkt unglaublich.

Dein Büro zu entrümpeln bringt Dir viel Lebensqualität.

Dein Büro zu entrümpeln bringt Dir viel Lebensqualität.

Räume zuerst Deinen Schreibtisch auf. Lege dort nur und ausschließlich die Dinge ab, die Du zurzeit wirklich bearbeitest. Alles andere muss runter vom Schreibtisch und auch raus aus den Schubladen. Du wirst staunen, welche psychologische Wirkung dieser kleine Tipp hat. Es ist sozusagen »Tuning für die Seele«.

Entrümpele Deinen Wohnraum. Beschränke Dich auf das Wichtige, was Du wirklich benötigst. Spende den Rest jemandem, der es brauchen kann. Es ist nicht wichtig, wie viele Dinge man besitzt, sondern nur, ob man Dinge besitzt, die wirklich zählen. Was nützen Dir 300 Bücher, die nur Platz in Anspruch nehmen und nicht gelesen werden? Besser ist es dagegen, drei Bücher zu besitzen, die man wirklich auch liest.

3

Plane täglich ablenkungsfreie Zeit ein

Ablenkungen sind nichts anderes als Komplikationen. Wenn Du produktiv, zufrieden und glücklich sein möchtest, plane einen Block ablenkungsfreier Zeit ein. Die Idee dahinter ist wirklich alle Ablenkungen während dieser Zeitspanne auszuschalten. Kein Telefon, keine E-Mail, kein Social Media, keine Störungen durch Kollegen oder die Familie. So arbeitet man wirklich effektiv. Du kannst Dich natürlich nicht immer vor der Welt verstecken, doch für die Erledigung Deiner wichtigsten Aufgabe musst Du es tun. Du stellst schnell fest, dass Du doppelt so produktiv und friedlich sein kannst während dieser Zeitspanne.

4

Plane Deine ToDo-Liste realistisch

Plane Deine ToDo-Liste realistisch und lasse Dir Zeit für Pausen.

Plane Deine ToDo-Liste realistisch und lasse Dir Zeit für Pausen.

ToDo-Listen sind eine feine Sache, allerdings werden sie zumeist dafür missbraucht, einfach zu viele Punkte in einem Tag unterbringen zu wollen. Klar ist es verlockend, jede freie Minute durchzuplanen. Doch Du tust Dir damit keinen Gefallen. Plane zwischen den Terminen eine ausreichende Zeit ein, um Dich auch mal erholen zu können. Um einen langfristigen und gesunden Erfolg leben zu können, braucht es zwischendurch Erholung, damit der Akku wieder aufgeladen werden kann. Daher plane Deine tägliche Liste realistisch.

5

Koppele Dich aus dem Wahnsinn aus

Wenn Dein Tag richtig stressig wird und Du von Menschen umgeben bist, die nicht hilfreich für Dich sind, dann koppele Dich aus dem Wahnsinn um Dich herum aus. Denke daran: Der Weg, den Du gehst, wird niemals von anderen Menschen bestimmt, sondern stets von Dir selbst. Auch wenn Du wirklich gute Gründe hast, wütend und ärgerlich zu sein, tue es nicht.Sei nicht wütend und auch nicht ärgerlich. Denn damit schadest Du nicht den anderen Menschen, die es verdient hätten, sondern nur Dir selbst. Wenn Du Dein Leben einfacher, glücklicher und zufriedener gestalten möchtest, überlege Dir genau, ob es sich wirklich lohnt, Dir Deinen Tag durch Wut und Ärger zu versauen.

6

Versuche nicht zu viel in Deinem Leben zu kontrollieren

Wenn Du versuchst, zu viele Dinge in Deinem Leben zu kontrollieren, so wirst Du es lediglich erschweren. Du wirst dann kaum noch dazu kommen, Dein Leben zu genießen. Manchmal sollte man sich einfach entspannen, einen tiefen Atemzug nehmen und lieben, was gerade geschieht. Einfach mal alle Fünf gerade sein lassen. Mache einfach mal Fehler, lerne aus ihnen und gehe Deinen Weg weiter. Verschwende jedoch keine Minute mit Dingen, die Du nicht kontrollieren und beeinflussen kannst. Ändere nur die Dinge, die Du ändern kannst, alle anderen solltest Du schnell vergessen.

7

Sei dankbar!

Denke einfach mal darüber nach, wann Du zuletzt für etwas dankbar warst. Einer der wichtigsten Gründe, die unser Leben erschweren ist die Undankbarkeit. Wir verlieren zu schnell die Begeisterung für das, was wir haben und gehen erneut auf die Suche. Doch wir suchen an den falschen Stellen. Wir denken, dass wir von allem mehr brauchen, wir wollen immer mehr haben. Dabei macht materieller Besitz definitiv nicht glücklich. In der Tat brauchen wir eher weniger als mehr. Wir brauchen weniger Unordnung, weniger Ablenkung und weniger Stress.

Und wir sollten dankbar sein für das, was wir haben. Denn die meisten von uns haben immer noch mehr als ein Großteil der Menschheit. Was wir haben, ist zumeist mehr als genug. Denke darüber nach, ich tue es jeden Tag und bin dankbar und zufrieden für das, was ich habe. Und wahrhaftig glücklich, denn Glück kommt immer aus Dir heraus.

Deine Meinung interessiert mich

Schreib sie mir gern in die Kommentare

Abonniere meinen Newsletter

Melde Dich für meinen Newsletter "WordPress & Bloggen" an und verpasse keinen Artikel. Als Dankeschön bekommst Du Gratis meine nützliche Checkliste:
»12 Dinge, die Du vor einem Theme-Wechsel beachten solltest«.

Andreas Hecht

ist WordPress-Entwickler und bietet dir WordPress-Sicherheit für deine Website. Zudem entwickelt er WooCommerce Shops mit Ladezeiten von unter einer Sekunde. Er ist ebenfalls Autor von drei richtig guten WordPress E-Books.