Post navigation

Möchtest Du mehr Traffic auf Deinen Landingpages? Probiere das!

Bloggen · · 2 Kommentare · Andreas Hecht

Wünscht Du Dir mehr Traffic auf Deinen Landingpages zu haben? Dieser einfache kleine Trick kann Dir dabei helfen, mehr Traffic und Konversionen zu erzeugen. Probiere ihn dringend aus!

Jeder Blogger braucht heute Landingpages, sei es für den E-Mail Newsletter oder ein Produkt, das verkauft werden soll.

Wenn Du mit viel Mühe und Gehirnschmalz eine Landingpage erstellt hast, dann willst Du auch so viel Traffic wie möglich auf ihr haben.

Dafür gibt es viele verschiedene Wege. Einen ungewöhnlichen Weg stelle ich Dir heute vor.

Mehr Traffic auf Deinen Landingpages bedeutet mehr Konversion

Mehr Traffic auf diese Zielseiten zu bekommen, bedeutet mehr Konversionen zu erreichen. Wenn Du das intelligent angehst, wird das noch mehr Traffic auf denselben Zielseiten bedeuten.

Zwei Schritte führen Dich zum Erfolg:

1

Landingpage für maximale Konversion optimieren

Deine Landingpage sollte für eine maximale Konversion optimiert sein. Um das zu erreichen, habe ich einige kurze Empfehlungen für Dich:

  • Der Call-to-Action Bereich: Beseitige jeden Link, Button oder irgendein anklickbares Element, dass nicht zu der gewünschten Handlung des Besuchers führt.
  • Der Call-To-Action Button: Gestalte den Button so, dass er sich definitiv mit sattem Kontrast von dem Rest des Inhalts abhebt. Eine knallrote Farbe hat sich bewährt, wenn die Landingpage nicht auch rot gestaltet ist.
  • Unnütze Dinge beseitigen: Jeder Textbereich sollte ausschließlich dazu dienen, dem Besucher direkt auf den Call-to-Action zu führen. Tut er es nicht, beseitige den Text. Er schadet dann der Konversion.

Weiterführende Informationen:

Wenn Deine Landingpage auf optimale Konversion verfeinert ist, kannst Du den nächsten Schritt angehen.

2

Mehr Konversion über eine optimierte Dankeseite

Wenn ein Besucher die Handlungsaufforderung auf der Landingpage durchgeführt hat, ist es empfehlenswert, ihn auf eine Dankeseite zu leiten.

Falls Du noch keine Dankeseite erstellt hast, solltest Du das nun nachholen. Bedanke Dich bei Deinem Besucher für sein Vertrauen in Dich. Gib Dir bei dieser Seite viel Mühe, sie ist der Schlüssel für meine Taktik.

Die Weiterleitung von der Landingpage auf die Dankeseite ist schnell erstellt, fast alle Formulartypen und Mail-Provider unterstützen das.

Ich verwende für meine E-Mail-Newsletter das kostenlose Plugin „MailPoet Newsletters”, das diese Weiterleitung unterstützt.

Nachdem ein Besucher sich in das Formular eingetragen und es abgesendet hat, wird er sofort auf meine Dankeseite weitergeleitet.

Zwei Dinge sollte eine Dankeseite besitzen:

  • Erstens: Die Dankeschön Nachricht an den Abonnenten
  • Zweitens: Strategische Sharing-Buttons für die drei wichtigen Sozialen Medien

Was ich mit strategischen Share-Buttons meine? Laß es mich erklären:

Wenn ein Besucher Deinen Call-to-Action durchgeführt und zum Beispiel den Newsletter abonniert hat, wird er sich richtig gut fühlen. Er wird sich zu seiner Entscheidung gratulieren.

Das ist der beste Zeitpunkt, um ihn zu ermutigen, seine Entscheidung anderen mitzuteilen.

Du musst also auch auf der Dankeseite einen Call-to-Action haben. Das sind die Sharing-Buttons.

Hier kommt nun der strategische Teil:

Normalerweise teilt ein Share-Button die URL und den Text der Seite, auf der er eingesetzt wird. Das ist jedoch in diesem Fall nicht erwünscht.

Du willst ja nicht die Dankeseite geteilt wissen, sondern die Ausgangsseite. Deine Landingpage.

Das macht es etwas kompliziert, doch gute Sharing-Lösungen stellen auch Shortcodes zur Verfügung. Damit lässt sich diese Aufgabe leicht lösen.

Ich persönlich verwende die Mashshare-Buttons, die Dir etliche Shortcodes für diese Aufgaben zur Verfügung stellen.

mashshare-buttons-wordpress

Die Mashshare Sharing-Buttons für WordPress. Meine Wahl, weil man sie extrem anpassen kann.

Du kannst den Sharing-Text und die geteilte URL selbst bestimmen. Folgendermaßen sieht der Shortcode für meine Newsletter-Dankeseite aus:

Wenn Du nun die Buttons anklickst, wird nicht dieser Beitrag geteilt, sondern meine Newsletter-Seite. Toll, oder?

Natürlich kannst Du die Buttons bestimmen, die angezeigt werden sollen.

Das Plugin »Shariff Wrapper« ermöglicht die nötigen Einstellungen ebenso.

Fazit

Dieser kleine Trick wird die Menschen dazu ermutigen, Deine Landingpage zu teilen. Ich wette mit Dir, dass Du in Zukunft mehr Traffic auf Deinen Landingpages haben wirst.

Ich habe diesen kleinen psychologischen Trick bereits umgesetzt. Hast Du es auch vor?

Abonniere meinen Newsletter

Melde Dich für meinen Newsletter "WordPress & Bloggen" an und verpasse keinen Artikel. Als Dankeschön bekommst Du Gratis meine nützliche Checkliste:
»12 Dinge, die Du vor einem Theme-Wechsel beachten solltest«.

ist WordPress-Entwickler und bietet dir WordPress-Sicherheit für deine Website. Zudem entwickelt er WooCommerce Shops mit Ladezeiten von unter einer Sekunde. Er ist ebenfalls Autor von drei richtig guten WordPress E-Books.