Post navigation

Besser finden: Googles Benutzerdefinierte Suche in WordPress einbauen

Die benutzerdefinierte Suche von Google bietet Dir gleich zwei Vorteile: Erstens liefert sie bessere Suchergebnisse als die WordPress-Funktion, zweitens kannst Du damit auch noch Geld verdienen. Es wäre also vorteilhaft, sie zu benutzen. So einfach baust Du sie in dein WordPress-Theme ein.

Google Custom Search einbauen leichtgemacht

  • WordPress Version: inkl. 4.5.3
  • PHP-Version: inkl. PHP 7

Die benutzerdefinierte Suche von Google ist eine wunderbare Sache. Die Oberfläche ist den Nutzern bereits mehr als bekannt. Zudem liefert die Google Custom Search wirklich brauchbare Suchergebnisse zurück. Daher kann die Nutzung der Suchfunktion von Google sehr vorteilhaft für Deinen Blog sein.

Zudem lässt sich durch die eingeblendeten Google Adsense Anzeigen auch noch Geld mit den Suchergebnissen verdienen. Was will der Mensch mehr. Falls Dich die eingeblendeten Anzeigen stören, so kannst Du sie gegen die Zahlung von 100 USD jährlich auch abschalten lassen.

Ein erster Eindruck der Suche im Video

Googles Custom Search einbauen – so einfach gehts

Zuerst einmal musst Du Dich mit Deinem Google-Konto für die Nutzung der benutzerdefinierten Suche anmelden. Nachdem Du das getan hast, musst Du erste Einstellungen tätigen und Deine Suche für eine bestimmte Website anlegen.

Google benutzerdefinierte Suche anlegen

Google benutzerdefinierte Suche anlegen, die ersten Schritte.

Gleich danach kannst Du den Code für die Einrichtung der Suchfunktion aufrufen.

Rufe den Code für die benutzerdefinierte Suche auf.

Rufe den Code für die benutzerdefinierte Suche auf.

Klicke nun auf den Button »Code abrufen« und danach links auf »Design«, damit Du Deine neue Suche noch anpassen kannst. In der folgenden Auswahl klickst Du dann »Nur Ergebnisse« an, damit Du die Suchfelder Deines Themes nutzen kannst. Denn die Suchformulare von Google sehen nicht gerade gut aus und sollten daher nicht verwendet werden.

google-suche-3

Nachdem Du »Nur Ergebnisse« ausgewählt hast, kannst Du unter »Designs« ein vorgefertigtes Layout der Suchergebnisse auswählen. Unter »Anpassen« kannst Du noch Schriftarten und verwendete Farben auf Dein Theme anpassen.

Das Layout anpassen.

Das Design der Suchergebnisse kann entweder mit einem vorgefertigten Layout ausgeliefert oder manuell angepasst werden.

Klicke nun auf »Speichern und Code abrufen« und kopiere den angezeigten Code. Mittels dieses Codes erstellen wir nun einen WordPress-Shortcode. Der Shortcode hat den Vorteil, dass er nicht nur die Suchergebnisse anzeigt, sondern auch noch den Suchbegriff farbig hervorhebt.

Der Code Deiner benutzerdefinierten Google Suche.

Der Code Deiner benutzerdefinierten Google Suche.

1 – WordPress-Shortcode erstellen

Der folgende Code erstellt einen WordPress-Shortcode, der zudem auch noch für das farbliche Hervorheben des Suchbegriffs sorgt. Das ist eine benutzerfreundliche Sache, die Deine Google-Suche von den vielen anderen im Netz unterscheidet. Du benötigst den Shortcode, damit Du Deine Suche – Dein Suchformular – mit der Custom Search nutzen kannst.

Kopiere Deinen Code genau zwischen den beiden Script-Tags ein, der Code muss im Anschluß wie folgt aussehen:

Kopiere den Code in die functions.php Deines Themes hinein. Nun folgt die zweite Anpassung, wir müssen das Suchformular ändern.

2 – Das Suchformular Deines WordPress-Themes anpassen

Ein Original-Suchformular von WordPress kann etwas getunt werden, damit wir es zusammen mit der Google benutzerdefinierten Suche nutzen können. Von Theme zu Theme kann sich der Aufbau etwas unterscheiden, das Original-Formular meines Theme sieht folgendermaßen aus:

Ändere das Formular nun wie im folgenden Code-Beispiel um. Im Bereich form muss der Bereich action auf die Seite angepasst werden, die Du im nächsten Schritt anlegst (Zeile 1). In Zeile drei wird im Bereich input der Bereich name angepasst. Dort muss statt einem »s« nun ein »q« hinein.

Wenn Du das erledigt hast, musst Du nur noch eine Seite anlegen. Der obige Code nutzt die Seite »Suchergebnisse«, also muss die neue Seite genauso heißen.

3 – Die Seite für die Suchergebnisse anlegen

Lege nun eine leere WordPress-Seite an und nenne sie Suchergebnisse. Füge nun den Shortcode in die Seite ein, den wir oben erstellt haben, und speichere die Seite ab. Natürlich kann die Seite auch anders heißen, solange die URL der Seite auf http://deinewebsite.de/suchergebnisse/ lautet.

seite-anlegen-suchergebnisse

Nachdem Du das erledigt hast, funktioniert Deine Google-Suche nun. Probiere sie gleich einmal aus, indem Du einen Suchbegriff in Dein Suchformular eingibst.

Das Endergebnis: Eine schicke Google-Suche

Als Ergebnis bekommst Du eine neue, schicke Suchfunktion, die Du mit Deinen Suchfeldern nutzen kannst. Die Suchergebnisse sind bedeutend besser und Du kannst auch noch etwas Geld damit verdienen – doch erwarte in dieser Hinsicht nicht zu viel.

Wenn es Dich interessiert, wie die Suche nun aussieht und wie sie sich verhält, dann benutze die Suche hier im Blog.

Schreib mir Deine Erfahrung mit der Google Custom Search, sie interessiert mich…

Dein Andreas

ist WordPress-Entwickler und bietet dir WordPress Sicherheit Service und WordPress Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.