Post navigation

Das perfekte WordPress Hosting – sicher und extrem schnell

WordPress · · 12 Kommentare

Das perfekte Hosting passt sich dir und deinen Bedürfnissen an und unterstützt eine High-Performance-Optimierung. Jede Art der Optimierung fängt beim Hoster an, dieser muss eine Menge können. Hier lernst du, worauf es wirklich ankommt. Der WordPress Hosting Vergleich der beiden besten WordPress Hoster.

WordPress ist von Haus aus nicht gerade schnell, trotzdem sind Websites möglich, die innerhalb einer halben Sekunde laden. Das ist viel Arbeit, doch vor allem muss dafür die Grundvoraussetzung geschaffen werden.

Alles steht und fällt mit einem wirklich guten Hoster, der genau das Paket anbietet, welches Performance-Freaks wie ich benötigen. Ich sehe nicht ein, dass eine Website mehr als maximal 750 Millisekunden zum Laden benötigten sollte.

Die Ideal-Geschwindigkeit liegt bei circa 500 bis 550 Millisekunden, dann können wir wahrhaftig von schnell sprechen. Damit meine ich eine ganz normale Website, keine, die ohne Grafiken auf der Startseite auskommt.

Möglich ist das jedoch nur, wenn der Hoster stimmt. Wirklich gutes WordPress-Hosting kostet nicht die Welt, du bekommst es bereits für 15 bis maximal 20 Euro im Monat. Wichtig ist ein Paket zu bekommen, dass auch zukunftssicher ist. Hier fangen die Schwierigkeiten an, dass kann zurzeit nur ein Hoster bieten.

Hier kommt der WordPress Hosting Vergleich der beiden besten Hoster

Das perfekte WordPress Hosting braucht folgendes

  • Ein Hosting der Dateien auf SSD-, anstatt auf HDD-Festplatten
  • PHP 7 – die neueste PHP-Version sorgt für einen kräftigen Performance-Schub
  • HTTP/2 anstatt von HTTP/1. Es können im Zusammenhang mit einem SSL-Zertifikat mehr Dateien gleichzeitig geladen werden.
  • Zukunftssicherheit. Sobald mehr Ressourcen benötigt werden, sollten diese auch problemlos dazu geschaltet und wieder entfernt werden können.
  • Einen Root-Zugang zum Server. Zum Beispiel für die Installation von NGINX anstatt Apache.
  • Einen guten Support. Es kommt definitiv der Tag, an dem Du ihn brauchen wirst.
  • Ein günstiges, vollwertiges SSL-Zertifikat zum (kostenpflichtigen) Erwerb. Mindestens jedoch die kostenfreien Let’s Encrypt Zertifikate.
  • Server-Standort Deutschland. Für den Datenschutz.
  • Die schnelle Möglichkeit, Upgrades zu erwerben (eventuelles LoadBalancing für sehr viel Traffic)

All das in Kombination bietet zu diesem Zeitpunkt nur der deutsche Webhoster hostNET.de an, den ich nun eingehend vorstellen werde.

WordPress Hosting Vergleich HostNET vs Raidboxes

1 – Der Managed-Root Cloud Server von hostNET

WordPress Hosting Vergleich: hostNET

Der Managed-Root Cloud Server ist ein virtueller Server. Das bedeutet, das sich einige per Software erschaffene »virtuelle« Server einen richtigen, dedizierten Server teilen. Hierbei hat ein virtueller Server jedoch vertraglich zugesicherte Ressourcen, wie die CPU-Rechenpower und den Arbeitsspeicher und ist vollständig getrennt und isoliert von den anderen virtuellen Servern.

Der Managed-Root Cloud Server von hostNET ist schon sehr nah dran am absoluten Ideal. Etwas Perfekteres kann man schwerlich für diese Preiskategorie bekommen. Du brauchst dich nicht um die Sicherheit oder Konfiguration des Servers kümmern, das nimmt dir hostNET ab.

Optimal ist, dass man sich nicht selbst um die Sicherheit kümmern muss. Einen Server richtig absichern zu können erfordert sehr viel Fachwissen im Bereich Linux-Server-Konfiguration.

Allerdings hast du vollen Root-Zugriff, falls du die Konfiguration deines Servers selbst ergänzen möchtest. Das ist immer ein Vorteil. Solltest du jedoch kein Server-Spezialist sein, dann ist der Support von hostNET gern bereit, dir zu helfen.

Darum bietet hostNET das perfekte WordPress Hosting

Ein perfektes WordPress Hosting ist jederzeit erweiterbar, wenn urplötzlich sehr viel Traffic auf die Website kommt. Wenn du zum Beispiel gerade eine Aktion in deinem Online-Shop fährst, oder einer deiner Blog-Beiträge gerade die Runde durch Facebook macht und daher ein extremer Besucherverkehr auf deinem Server herrscht.

In den Einstellungen des Managed-Root Cloud Servers von hostNET kannst du ganz einfach die nötigen Ressourcen für diese Zeit erhöhen. Du stellst mittels Schieberegler mehr Arbeitsspeicher und zusätzliche CPU-Rechenpower ein. Die erweiterten Ressourcen stehen dir sofort zur Verfügung. Das ist eine wirkliche Innovation und einzigartig in Deutschland.

Wenn sich dann wieder alles normalisiert, fährst du die Einstellungen und damit die Ressourcen wieder in die Ausgangsstellung zurück. Wie gesagt: du zahlst sekundengenau nur das, was du auch verbrauchst.

Ein Video zeigt dir das Prinzip der Ressourcen-Kontrolle

Im Bild: Die Schieberegler, mit denen du ganz einfach deine Server-Power erhöhen oder auch verringern kannst. So muss Hosting gehen.

Mit den Schiebereglern erhöhst oder verringerst du die Power deines Servers ganz easy.

Mit den Schiebereglern erhöhst oder verringerst du die Power deines Servers ganz easy.

Dieses Feature wirst du bei keinem anderen Webhoster finden, es ist eine echte Innovation. Andere Hoster bieten dir auch virtuelle Server an, die jedoch »statisch« sind, also festgelegte, unabänderliche Rahmenbedingungen haben. Benötigst du mehr Power, musst du auf das nächstgrößere Produkt upgraden und hast somit erhebliche Mehrkosten zu tragen. Und das nur, weil du vielleicht einige Tage mehr Power brauchst.

Der easyTECC Auto-Installer

Die Anwendungen, die du benötigst, kannst du ganz leicht mit dem automatischen Installer von hostNET installieren. Die Vielfalt der möglichen Installationen ist riesengroß, du bekommst alle populären Systeme wie WordPress, Typo3, Shopware, Magento und Drupal.

Zusätzlich kannst Du unter 300 Anwendungen aus allen Bereichen auswählen: ERP- oder CRM-Systeme, Forensoftware, Projektmangement-Tools, Filemanagement- und Galerieanwendungen.

Die technischen Daten des Managed-Root Cloud Servers:

Kosten:
ab 0,02 €/Stunde *
HD-Kapazität 200 bis 1000 GB SSD
Storage Typ SSD RAID5 Storage im Hot-Failover Cluster !
CPU 2 bis 16 Intel Xeon vCPUs
Arbeitsspeicher 2 bis 32 GB DDR3 RAM
Traffic Kostenlos
Vollwertige SSL Zertifikate kostenlos (Let’s Encrypt) inklusive
Root Rechte User ID 0 inklusive
Eigene Installationen inklusive
Autoinstaller für CMS + Shops inklusive
Virenfilter inklusive
Spamfilter inklusive
Multidomainhosting inklusive
Statistik inklusive
Webmail inklusive
grafische Oberfläche für Reseller inklusive
grafische Oberfläche für Endkunden inklusive
Perl 5.20 inklusive
PHP 5.X – PHP 7.X inklusive
MySQL 5.6 Server inklusive
Anzahl der MySQL Datenbanken unbegrenzt
Apache2.4 Server (inkl. HTTP/2) inklusive
Anzahl der VirtualHosts (mögliche Domains) unbegrenzt
SMTP Server inklusive
Anzahl E-Mail-Benutzer unbegrenzt
Anzahl E-Mail-Aliase unbegrenzt
Anzahl Autoresponder unbegrenzt
POP3 Server inklusive
Anzahl POP3-Postfächer unbegrenzt
IMAP4 Server inklusive
Anzahl IMAP4-Postfächer unbegrenzt
FTP Server inklusive
Anzahl FTP Accounts unbegrenzt
SSH- und SFTP-Server inklusive
Kostenlose Snapshots 5
Langzeitbackup 7 Tage optional
Langzeitbackup 21 Tage optional
Paketsystem für Software und Plugins inklusive

Die Preisgestaltung des Managed-Root Cloud Servers

Bereits die Standard-Ausstattung des Managed-Root Cloud Servers reicht für den überwiegenden Teil aller Websites und Anforderungen vollkommen aus. 100.000 Zugriffe monatlich steckt die Standard-Konfiguration locker weg.

  • 2 Intel Xeon vCPUs
  • 2 GB DDR3 RAM
  • 200 GB SSD – SSD RAID5 Storage im Hot-Failover Cluster
  • PHP 7
  • HTTP/2
  • Für nur 14,88€ monatlich. (744 x 0,02€ = 14,88€). Abgerechnet wird sekundengenau.
  • Benötigst du mehr Power, so wird diese sekundengenau dazu gerechnet. Du siehst zudem vorher genau, wie viel Geld Du pro Sekunde dann mehr zahlen musst.
  • Laufzeit einen Monat, jederzeit kündbar.

Du kannst den Server sieben Tage kostenlos testen.

Die Website von hostNET besuchen »

2 – Die Alternative: Raidboxes Managed WordPress Hosting

Raidboxes - Premium Managed WordPress Hosting aus Deutschland

Raidboxes: Managed WordPress Hosting aus Deutschland

Die noch junge Firma Raidboxes bietet Premium High-Performance WordPress Hosting aus Deutschland an.

Managed WordPress Hosting von Raidboxes bietet ein Sicherheits- und Performance-Optimiertes Hosting, bei dem du dich um nichts kümmern musst, außer um deine Inhalte. Auch hier ist die Grundlage ein – sehr kleiner – virtueller Server.

Raidboxes ist spezialisiert auf das Hosten einzelner Websites. Hosting heißt dort, dass du für eine einzige Website ein Paket abschließt, um das sich dann die Spezialisten der Firma kümmern. Sie erstellen einen sehr kleinen virtuellen Server und optimieren diesen Server dann auf absoluten Speed und ein hohes Niveau an Sicherheit.

Sicherheit und Performance durch die Spezialisten

In den brauchbaren Paketen wird sogar WordPress für dich stets aktualisiert. Im teuersten Paket werden auch die Plugins vom Firmen-Support stets aktuell gehalten. Du musst dich in keiner Weise mehr um das Hosting kümmern, sondern nur noch um deine Inhalte, die du schreibst.

Deine Website wird ebenfalls auf Performance optimiert, auch darum musst du dich nicht kümmern. Sogar der Umzug deiner Website wird vom Support für dich kostenlos erledigt.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Die Nachteile.

All der Service hat auch seinen Preis und seine Nachteile. Erstens kannst Du keinerlei Einfluss mehr auf die Konfiguration deines Hostings nehmen. Du musst alles als gegeben hinnehmen.

Zweitens muss deine Domain noch bei einem anderen Anbieter ihr Zuhause haben. Raidboxes kann zurzeit keine Domains hosten. Das bedeutet zusätzliche Kosten tragen zu müssen.

Drittens bezieht sich der Preis auf nur eine einzige Website. Willst du irgendwann eine zweite erstellen, musst du ein weiteres Paket für den vollen Preis zusätzlich erwerben. Das wird teuer.

Die Preise der Raidboxes-Pakete. Alle Angaben zuzüglich 19% MwSt.

Die Preise der Raidboxes-Pakete. Alle Angaben zuzüglich 19% MwSt.

Brauchbar ist Raidboxes erst ab dem mittleren Preispaket, denn erst dann hat man einen eigenen virtuellen Server inklusive. Das günstigste Paket ist ein sogenanntes Shared-Hosting, sehr viele Websites teilen sich einen Server und sind nicht ausreichend voneinander abgeschottet.

Das kann durchaus seine Nachteile haben. Wenn eine Website sehr viel Traffic bekommt oder angegriffen wird, dann leider alle anderen Websites ebenfalls unter Performance-Einbrüchen und einer Sicherheit-Gefährdung.

Das kann nur ein eigener virtueller Server beheben, den man bei Raidboxes ab dem Starter-Paket bekommt.

Die Preisgestaltung des Managed WordPress Hostings

Empfohlen werden können nur das Starter- und das Fully Managed-Paket. Beide bieten alle Voraussetzungen für High-Speed-Websites mit WordPress.

  • Hosting auf SSD-Festplatten
  • Ein eigener vServer
  • PHP 7
  • HTTP/2
  • NGINX anstatt Apache
  • Serverseitiges Caching der Website
  • Alle Einstellungen / Konfigurationen werden dir abgenommen
  • Laufzeit einen Monat, jederzeit kündbar.
  • Preise: Paket Starter 15€ plus MwSt. = 17,85€ monatlich
  • Preise: Paket Fully Managed 30€ plus MwSt. = 35,70€ monatlich
  • Das Hosting kann 14 Tage kostenlos getestet werden.

Die Website von Raidboxes besuchen »

Das Fazit: Welches Hosting ist für wen geeignet?

Beide Webhosting-Varianten bieten viel Performance und Möglichkeiten für dein Geld. Allerdings haben beide Varianten auch Nachteile, die man gegen die Vorteile abwägen muss.

hostNET Managed-Root Cloud Server

Die Bremer Firma bietet mehr für das Geld als jeder andere Hoster in Deutschland. Alle Voraussetzungen sind vorhanden, um High-Speed-Websites zu erstellen. Sehr nützlich ist die Anpassung der Server-Ressourcen, die zu jeder Zeit geschehen kann und nur so lange bezahlt werden muss, wie sie auch aktiv ist.

Das bietet dir auch die totale Zukunftssicherheit, denn es ist ja zu jedem Zeitpunkt möglich, die Power auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Es können zudem so viele Websites erstellt und gehostet werden, wie man möchte. Das ist ein echter Vorteil. Domain-Hosting, Mail-Server – alles, was man sich wünschen könnte, ist bereits vorhanden.

Geeignet ist der hostNET-Server für alle Menschen, die sich bereits etwas mit Servern auskennen.

Nachteile:

Spezielle Anwendungen wie zum Beispiel ein Varnish-Cache oder NGINX müssen durch dich installiert werden. Du bekommst eine Grundkonfiguration und kannst darauf aufbauen, wenn du dich etwas mit der Linux-Administration auskennst. Tust du es nicht, dann ist diese Variante nicht ideal für dich.

Raidboxes Managed WordPress Hosting

Du musst dich um nichts kümmern. Alles, was mit der Sicherheit deines Servers und der Performance deiner Website zu tun hat, wird dir abgenommen. Wenn du das teuerste Paket wählst, wird WordPress, deine Plugins und die Themes vom Support auf dem neuesten Stand gehalten.

Du bekommst den totalen Service und kannst dich ausschließlich auf deine Inhalte konzentrieren.

Nachteile:

Das Hosting ist sehr teuer und nur eine einzige Website findet ihre Heimat für das Geld bei Raidboxes. Ein weiterer Dienstleister muss für das Hosten der Domain gefunden werden. Du hast keinerlei Einfluss auf die Konfiguration des Servers und musst alles hinnehmen, wie es dir angeboten wird. Das Paket ist für dich nur geeignet, wenn du außer Content verfassen nichts machen willst und kannst. Zudem ist es nicht wirklich günstig mit knapp 18 Euro Einstiegskosten.

Meine persönliche Empfehlung

Ich empfehle dir den Managed-Root Cloud Server von hostNET. Er bietet zurzeit in Deutschland das Meiste für dein Geld und ist zudem noch zukunftssicher durch die innovative Ressourcen-Kontrolle. Alle wirklich wichtigen Komponenten für extrem schnelle WordPress-Websites bringt er mit, nur NGINX müsste man selbst installieren. Doch auch ohne NGINX sind Websites mit 600 Millisekunden Ladezeit jederzeit machbar.

Einige Links im Artikel sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich einen kleinen Geldbetrag bekomme, wenn Du über diesen Link etwas kaufst oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmst.

Abonniere meinen Newsletter

Melde Dich für meinen Newsletter "WordPress & Bloggen" an und verpasse keinen Artikel. Als Dankeschön bekommst Du Gratis meine nützliche Checkliste:
»12 Dinge, die Du vor einem Theme-Wechsel beachten solltest«.

Andreas Hecht

ist WordPress-Entwickler und bietet dir WordPress-Sicherheit für deine Website. Zudem entwickelt er WooCommerce Shops mit Ladezeiten von unter einer Sekunde. Er ist ebenfalls Autor von drei richtig guten WordPress E-Books.